Akupunktur

 

Ziel der Akupunktur ist es, körperliche und seelische Störungen ins Gleichgewicht zu bringen und die Harmonie des Körpers in all ihren Funktionen wiederherzustellen.

 

Mögliche Indikationen in der Schwangerschaft sind zum Beispiel:

  • Schlafstörungen
  • Angst und Verspannung
  • Übelkeit, Sodbrennen und Erbrechen
  • vorzeitige Wehen
  • Beckenendlage
  • Wassereinlagerungen und Bluthochdruck
  • Schmerzen
  • Karpaltunnelsyndrom
  • geburtsvorbereitende Akupunktur
  • Raucherentwöhnung

Mögliche Indikationen im Wochenbett:

  • Rückbildungsstörungen
  • Milchstau, Mastitis, mangelnde Milchbildung
  • Verstopfung
  • Probleme beim Wasserlassen

 

K-Taping

 

K-Taping wird mit Erfolg sowohl in der Schwangerschaft als auch im Wochenbett eingesetzt.

 

Insbesondere für Schwangere oder Mütter, die Angst vor Akupunkturnadeln haben, ist K-Taping eine gute Alternative.

 

Das K-Tape verbessert die Muskelfunktion, unterstützt Gelenke und führt häufig zu einer Schmerzreduktion.

 

Wann kann K-Tape verwendet werden?

  • Schmerzen im Lendenwirbelbereich
  • Schmerzen am Kreuzbein
  • Karpaltunnelsyndrom
  • Verspannungen der Nackenmuskulatur sowie daraus resultierenden Kopfschmerzen
  • Unterstützung des Bauches in der Schwangerschaft
  • Schwellung der Beine
  • Symphysenlockerung
  • als Alternative zur geburtsvorbereitenden Akupunktur
  • Rückbildung
  • Milchstau
  • Mastitis
  • Narbentape bei Kaiserschnitt
  • Rektusdiastase


 

Achtung: Akupunktur und K-Taping sind besondere Leistungen und werden bisher nicht von allen Krankenkassen übernommen.

(Bitte bei der Krankenkasse erfragen!)

 

Die Kosten einer Beratung könnt Ihr der Seite „Preise“ entnehmen.